Waffengesetz Deutschland – geplante Änderungen für Armbrüste und Bögen

Aktuell in der Debatte stehen die Änderungen des Waffengesetzes in Deutschland. Ob diese Änderungen im Waffengesetz Deutschland sinnvoll und gerechtfertigt sind, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Nüchtern betrachtet, hat Deutschland bereits ein sehr strenges Waffengesetz und die Zahl der Unfälle oder Straftaten, die mit Waffen aus dem Besitz von Sportschützen begangen werden, lässt darauf schließen, dass die aktuellen Regelungen streng genug sind. Es scheint hier mehr um Beruhigungspolitik zu gehen, als um eine tatsächliche Erhöhung der Sicherheit deutscher Staatsbürger. Mehr über den Verlauf der Änderungen findet ihr am Ende des Artikels.

(Werbung)

Betreffen die Änderungen im Waffengesetz auch Armbrüste und Bögen?

Bei verschiedenen Debatten zur Änderung des deutschen Waffengesetzes war auch allgemein von Pfeilabschussvorrichtungen die Rede. Im aktuellen Gesetzesentwurf wird jedoch nur auf Pfeilabschussgeräte mit Sperrvorrichtung, sprich Armbrüste Bezug genommen. Mehr dazu unten. Eine entsprechende Änderung würde bedeuten, dass Armbrüste Waffenschein pflichtig werden und nur noch auf Schießständen verwendet werden könnten. Was dies beispielsweise für den Handel, aber auch für Rettungskräfte bedeuten könnte, findest Du unten im Video von Kostka Bogensport erklärt.
Bögen sind von den geplanten Änderungen im deutschen Waffengesetz derzeit nicht betroffen.

(Werbung)

Wäre eine Änderung des Waffengesetzes in Bezug auf Bögen denkbar?

Eine Änderung des deutschen Waffengesetzes in Bezug auf Bögen würde natürlich jeder vernünftigen Grundlage entbehren. Weder gibt es relevante Unfallzahlen zu Fremdverletzungen bei der Ausübung des Bogensportes, noch kommen Pfeil und Bogen regelmäßig bei Terroranschlägen oder Gewaltverbrechen zum Einsatz. Selbiges trifft übrigens auch auf die oben erwähnten Armbrüste zu. Bögen dem Waffengesetz zu unterwerfen, würde also keinen Zuwachs an Sicherheit bringen, sondern lediglich mehr Verwaltungsaufwand bringen. Allerdings: Sag niemals nie. Politik findet ja häufig leider nicht auf Basis von Fakten und Fachwissen statt, sondern auf Basis von Meinungen, Hetze und Augenauswischerei bei der es nur darum geht, Wählerstimmen für die nächste Wahl zu gewinnen.
Bögen dem Waffengesetz zu unterwerfen wäre fatal und würde wohl das Ende des Bogensportes so wie wir ihn kennen und lieben bedeuten.

Zieht Österreich bei der Änderung des Waffengesetzes nach?

Österreich hat ein etwas liberales Waffengesetz als Deutschland. Da wir unser aber immer gerne mal am großen Nachbarn orientieren, ist natürlich nicht auszuschließen, dass Österreich hier ebenfalls Änderungen im Waffengesetz nach deutschem Vorbild anstrebt.

(Werbung)

Die Änderungen des deutschen Waffengesetzes im Detail

Im Dokumentations- und Informationssystem, kurz DIP, könnt ihr den Verlauf der Änderungen des Waffengesetzes nachlesen und findet die Links zu den entsprechenden Gesetzesentwürfen: http://dipbt.bundestag.de/extrakt/ba/WP19/2517/251763.html?fbclid=IwAR2UCf0Eb7b0sOBnAES6kezXXqxC0JLEu_nB9lNA7a-S3NJk-vJWiUInUz0

Hier findet ihr auch nach Video von Kostka Bogensport zu den geplanten Änderungen:

(Werbung)

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Unterstütze mich mit dem Kauf eines meiner Bücher oder eines beliebigen anderen Produkts!

Lerne jetzt Bogenschießen:

Intuitiv Bogenschießen Coaching

  • Lerne alleine oder in einer Kleingruppe
  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Individuelles Eingehen auf Vorkenntnisse und Trainingsziele
  • Leihausrüstung vorhanden