Fertige Pfeile kaufen oder Pfeile selbst bauen?

 

Vor allem Anfänger kaufen meist fertige Pfeile und scheuen davor zurück, sich ihre Pfeile aus vorgefertigten Elementen selbst zusammenzubauen. Es gibt in der Tat auch einiges bezüglich des passenden Pfeils zu beachten. Dies ist jedoch unabhängig davon, ob man vorkonfigurierte Pfeile kauft, oder diese aus den einzelnen Komponenten selbst zusammenbaut. Im Folgenden erfährst Du, worauf es beim Pfeile kaufen und Pfeile bauen ankommt.

Die Wahl des richtigen Schaftes beim Pfeile bauen/ Pfeile kaufen

 

Wesentlich ist natürlich die Wahl des richtigen Schaftes. Dies bezieht sich sowohl auf das Material, als auch auf dessen statischen Spinewert. Das häufigste Pfeilmaterial im Breitensport Bogenschießen ist heute wohl Carbon. Ein Carbonpfeil hält viel aus, bleibt gerade und hat gute Flugeigenschaft.
Traditionelle Bogenschützen verwenden auch gerne Holzpfeile. Ein guter Holzpfeil fliegt ebenfalls hervorragend, bricht aber leichter als Carbon und kann unter Umständen krumm werden.
Aluminiumpfeile werden im Breitensport nur noch selten geschossen. Sie sind leicht und fliegen gut, haben aber den Nachteil, sich bei Fehlschüssen recht schnell zu verbiegen. 

Unabhängig vom Material muss der Spinewert des Schaftes passen. Um die richtigen Pfeile kaufen oder bauen zu können, bei denen der Spinewert passt, solltest Du im Vorfeld auf jeden Fall bereits folgendes wissen:

  • Das Zuggewicht auf Deinen Fingern
  • Die Länge des Pfeils
  • Das Gewicht der Pfeilspitze
  • Das Material der Bogensehne und die Anzahl Ihrer Stränge.

Mithilfe dieser Daten kannst Du Dir ausrechnen, welcher statische Spinewert sich für Deinen Pfeilschaft eignen wird. Einen praktischen Rechner und mehr Informationen dazu findest du hier: https://intuitivbogen.at/spinewertrechner-fuer-carbonpfeile-und-holzpfeile

Lies unten weiter, um zu verstehen, welchen Einfluss diese Komponenten auf Deinen Pfeil haben.

Die Wahl des Spitzengewichts beim Pfeile kaufen und Pfeile bauen

 

Die Pfeilspitze beeinflusst den Pfeil vor allem durch ihr Gewicht. Das Spitzengewicht beeinflusst den Schwerpunkt des Pfeils (F.O.C.) Wert. Der Schwerpunkt des Pfeils sollte in etwa 6-16 % Prozent vor der Mitte, also in Richtung der Pfeilspitze liegen.
Des Weiteren beeinflusst das Gewicht der Spitze den dynamischen Spinewert des Pfeils. Je schwerer die Spitze, desto mehr wird der Pfeilschaft im Abschuss gebogen. 

Mehr Infos und ein Video zum Einfluss der Pfeilspitze findest Du hier: https://intuitivbogen.at/pfeilspitze-beim-bogenschiessen-einfluss-auf-spinewert-und-pfeilflug

Der Einfluss der Befiederung auf den Pfeil

 

Die Befiederung des Pfeils hat die Aufgabe den Pfeil im Flug zu stabilisieren. Die Art und Masse der Befiederung, sowie die Postion, an der sie angebracht wird, wirkt sich natürlich auch auf den Schwerpunkt aus. Weiter beeinflusst die Befiederung das Gesamtgewicht des Pfeils. Länge und Höhe der Federn entscheiden, wie schnell sich der Pfeil im Flug stabilisiert und wie schnell er abgebremst wird.
Um beim Pfeile kaufen/ Pfeile bauen die richtige Wahl treffen zu können, solltest Du diesen Artikel lesen: https://intuitivbogen.at/pfeil-befiederung.

Die Nocke des Pfeils

 

Beim Pfeile kaufen oder dem Selbstbau von Pfeilen, solltest du auf die passende Nocke achten. Die Nocke soll so eng sein, dass der Pfeil von selbst auf der Sehne hält, wenn man den Pfeil einnockt und senkrecht nach unten hängen lässt. Gleichzeitig sollte sich der Pfeil aber lösen, wenn leicht auf die Sehne schlägt oder sanft auf die Nocke drückt. 

Das Gesamtgewicht beim Pfeile kaufen beachten

 

Kauft oder baut man nun seine Pfeile, muss man auf das Gesamtgewicht achten. Ein Pfeil wird umso schneller, je leichter der Pfeil ist. ABER VORSICHT! Hersteller geben meist ein Mindestpfeilgewicht für ihre Bögen an, welches nicht unterschritten werden darf. Das Bogenschießen mit einem zu leichten Pfeil kommt einem Leerschuss gleich und beschädigt den Bogen. 
Die Pfeilschäfte gibt es nicht nur mit unterschiedlichem Spinewert, sondern auch unterschiedlichem Gewicht. Entsprechend kann hier, vor allem gemeinsam mit dem Gewicht der Pfeilspitze, variiert werden. 
Je höher das Zuggewicht eines Bogens, desto schwerer muss in der Regel auch der Pfeil werden.

Die Wahl der richtigen Komponenten beim Pfeile kaufen und bauen

 

Unabhängig davon für welches Pfeilmaterial man sich nun entscheidet, müssen die einzelnen Komponenten natürlich auch zueinander passen.
Dies ist häufig vor allem dann ein Problem, wenn man sein Zubehör zum Pfeilbau nicht im Fachhandel kauft, sondern über verschiedene Anbieter im Internet einkauft. Es gibt schlicht eine Vielzahl an Herstellern von Materialien für den Pfeilbau und es ist oft unmöglich herauszufinden, was jetzt gerade wo reinpasst…
Häufig werden im Online-Versandhandel auch Fertig-Pfeilbau Sets angeboten, so wie in der Werbung unten. Die Frage ist nur, warum ich dann nicht gleich Fertigpfeile kaufen sollte, wenn mir die Komponenten ohnehin vorgegeben sind.  

Ein Beitrag zum Thema Online- vs. Fachhandel findest Du auch hier: https://intuitivbogen.at/pfeil-und-bogen-online-im-internet-bestellen-oder-beim-fachhaendler-kaufen

 

Befiederungsgerät, Kleber, Schneidwerkzeug

 

Hast Du Dich nun entschlossen, keine fertigen Pfeile zu kaufen, sondern sie selbst zu bauen, benötigst Du entsprechendes Zubehör.
Für ein bequemes und vor allem sauberes kleben der Pfeile ist ein Befiederungsgerät unerlässlich. 

Vom Kleber her gibt es eigene Kleber für den Pfeilbau im Fachhandel. Prinzipiell kannst Du aber alles verwenden, was die verwendeten Materialien zusammenhält. Ich selber verwende Sekundenkleber in 1g Tuben. Klebt schnell und gut und trocknet kaum einmal ein. 

Zum Kürzen der Schäfte eignen sich eigene Pfeilschneidgeräte, feine Sägen und Winkelschleifer.

Hier die entsprechenden Videos dazu: 

Den fertigen Pfeil testen!

 

Hast Du nun die passende Konfiguration gefunden und Deine Pfeile gekauft, bzw. selbst gebaut, solltest Du einen sogenannten Blankschafttest/ Rohschafttest durchführen. Wie dies geht erfährst du hier: https://intuitivbogen.at/rohschafttest-blankschafttest

Wenn Du beim Rohschafttest erkennst, dass Deine Pfeilkonfiguration nicht optimal ist, kannst Du unter Umständen noch die eine oder andere Änderung durchführen. Hierfür ist es unerlässlich, dass Du über die Zusammenhänge bezüglich des dynamischen Spines Bescheid weißt. Eine Erklärung findest Du im Video unten. Außerdem kann dir der „dynamische Spine Kalkulator“ dabei helfen, die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Komponenten beim Bogenschießen zu verstehen: https://intuitivbogen.at/dynamischer-spinewert-kalkulator

In diesem Sinne viel Spaß beim Pfeile bauen!

Alle ins Gold, alle ins Blatt!

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Unterstütze mich mit dem Kauf eines meiner Bücher oder eines beliebigen anderen Produkts!