Intuition – unmittelbare Anschauung

Der Begriff Intuition stammt von dem mittellateinischen Begriff „intuitio“ ab, der „unmittelbare Anschauung“ bedeutet. Intuition meint die Fähigkeit, dass wir Einsichten erlangen können ohne zuvor unseren diskursiven Verstand gebrauchen zu müssen. Beim Bogenschießen bedeutet dies nicht anderes, als das wir über unseren Schuss nicht (mehr) nachdenken müssen. Wir wissen einfach, wann wir in der richtigen Haltung sind und den Pfeil loslassen können. Der Hauptaspekt der Intuition ist in diesem Fall in der Hauptsache die Handlung. Intuition tritt aber in wesentlich vielfältigeren Formen auf.

3 Aspekte der Intuition: Handlung, Entscheidung, Erkenntnis

Intuition und Handlung

Intuition kann nicht nur beim Bogenschießen dazu führen, dass wir intuitiv die richtige Handlung ausführen. Auch Skifahrer oder andere Sportler müssen nicht mehr darüber nachdenken wie sie in bestimmten Situationen reagieren. Ebenso handeln wir im Alltag auf vielfache Weise intuitiv, beispielsweise beim Autofahren, Haushalts- oder Arbeitstätigkeiten. Intuition und Handlung ergeben sich natürlich auch aus den Aspekten von Entscheidung und Erkenntnis.

Entscheidung und Intuition

Es gibt Menschen, die sehr gut darin sind, aus dem Bauch heraus gute Entscheidungen zu treffen. Sie verlassen sich auf ihr Bauchgefühl, ohne zu wissen, warum sie nun eigentlich genau auf jene Weise entscheiden. Es gibt immer wieder Situationen, in denen aus dem Bauch heraus entschieden werden muss, da eine verstandesmäßige Analyse der Sachverhalte schlicht zu lange dauern würde.

Intuition und Erkenntnis

Letztlich kann die Intuition auch zu einer plötzlichen Einsicht in einen bestimmten Sachverhalt führen. Das klassische Beispiel ist hier die Lösung, die einem beim Aufwachen am Morgen plötzlich einfällt, nachdem man zuvor tagelang darüber gegrübelt hat. Darüber hinaus fällt aber auch das intuitive Erkennen von Gefühlszuständen anderer Lebewesen, das Erfassen psychischer Sachverhalte und ähnliches in der Bereich der intuitiven Erkenntnis.

Wichtig ist, dass intuitive Erkenntnis, Entscheidung und Handlung nicht als immer voneinander getrennt zu betrachten sind. Sie können auch gemeinsam auftreten und beeinflussen sich gegenseitig.

Wie funktioniert Intuition?

Intuition ist eine Fähigkeit des Gehirns. Das Gehirn ist in der Lage, komplexe Datenmengen zu verarbeiten, ohne dass der bewusste Verstand daran beteiligt ist. Der Verstand erkennt lediglich das Ergebnis der Intuition. Hiermit entzieht sich der Prozess der Intuition an sich aber auch unserer bewussten Wahrnehmung.
Damit es zu einer Intuition kommen kann, muss jedoch immer eine gewisse Menge an Daten, sprich Erfahrungen zugrunde liegen. Man kann sagen, dass sich die Intuition auch mit der Erfahrung entwickelt. Die Intuition ist jedoch fähig, bereits gespeicherte Daten abzuwandeln. So können intuitive Bogenschützen, die auf einen anderen Bogen mit anderem Zuggewicht, oder leichtere oder schwerer Pfeile wechseln, meist schon nach wenigen Schüssen auch damit gut treffen.

Ist Intuition immer richtig?

Diese Frage bringt ein Problem mit sich. Wenn wir aus dem Bauch heraus handeln, entscheiden, erkennen und im Nachhinein feststellen, dass die Entscheidung richtig war, dann sprechen wir gerne davon, dass wir unserer Intuition gefolgt sind. Stellt sich das Ergebnis jedoch als falsch heraus, tendieren wir eher dazu, von einem Fehler den wir gemacht haben zu sprechen.
Wie aber lässt sich das unterscheiden?
Leider gar nicht. Da wir bei einer aus dem Bauch heraus getroffenen Entscheidung ja nicht wissen können, welche Prozesse an der Entscheidung beteiligt waren, können wir auch nicht zwischen falscher Intuition oder Fehler machen unterscheiden. Davon das wir einen Fehler gemacht haben, können wir eigentlich nur sprechen, wenn wir eine Entscheidung auch bewusst, aufgrund verstandesmäßiger Überlegungen getroffen haben.
Da nun intuitive Bogenschützen öfter auch daneben schießen, obwohl sie nicht bewusst in den Schussablauf eingegriffen haben, lautet mein Lieblingssatz: „Man kann auch intuitiv alles falsch machen.“

Buchtipp: Wer sich näher dafür interessiert wie menschliches Denken funktioniert und nach welchen Kriterien Menschen Entscheidungen treffen, sollte unbedingt das Buch „Schnelles Denken, langsames Denken*“ von Daniel Kahneman lesen. 

 

Lässt sich Intuition erlernen oder trainieren?

Die Intuition an sich muss nicht erlernt werden, sie ist eine natürliche Fähigkeit. Wie oben erwähnt, basiert Intuition auf Erfahrung. Während des Lernprozesses durch Nachahmung und Ausprobieren, kommt es im Laufe der Zeit auch vermehrt zu intuitiven Handlungen. (Was, da ja zwischen intuitiv richtig und intuitiv falsch erst im Ergebnis ein Unterschied zu bemerken ist, durchaus auch problematisch sein kann)
Prinzipiell fällt es manchen Menschen leichter und manchen schwerer sich auf ihr Bauchgefühl zu verlassen. Alles was es an Übungen so gibt um das „sich fallen lassen“ kann hier helfen der Intuition mehr Raum zu geben.
Beispielsweise ist Meditation der Intuition zuträglich, da bei der Meditation der wertende und urteilende Verstand zur Ruhe kommt.

Unten findest du noch ein Video, in dem es darum geht, warum intuitiv Bogenschießen und zielen beim Bogenschießen nicht zwangsläufig ein Widerspruch sind. 

Wo darf man Bogenschießen
Wo darf man Bogenschießen? Die Frage wo man Bogenschießen darf wird häufig gestellt. Prinzipiell gilt: Man darf überall dort schießen, wo sichergestellt werden kann, dass keine anderen Personen, Tiere oder Sachen gefährdet, verletzt oder beschädigt werden können und...
Zuggewicht Bogen – Alles rund ums Thema
Alles rund ums Thema Zuggewicht beim Bogen Das Zuggewicht gibt an, welches Gewicht bei einer bestimmten Auszugslänge auf den Fingern des Schützen liegt. Oder anders ausgedrückt: Welches Gewicht an der Sehne hängen muss, um eine bestimmte Auszugslänge zu erreichen. Das...
WBU Aggsbach – Bogenschießen in der schönen Wachau
Bogenschießen beim WBU Aggsbach-Markt in der schönen Wachau   Die Bogensportanlage des WBU Aggsbach Markt ergab sich für mich durch ein geplantes Interview mit den Machern von 3D Skillboard, da er für uns alle ungefähr in der Mitte lag. Die Anlage zum...
Langbogen selber bauen: Mit der richtigen Anleitung klappt es
Gastbeitrag von Matthias Wiltschko, www.bogenbauschule.at Viele Hölzer kommen für den Bau eines Langbogens infrage   Der englische Langbogen ist wohl jedem Bogenschützen ein Begriff. Doch, dass man aus jedem heimischen bogentauglichen Holz einen leistungsstarken...
Über dem Kopf spannen beim Bogenschießen
Über dem Kopf spannen beim Bogenschießen – Sicherheitsregel/ IFAA Turnierregel Das Thema kam letztens in meiner Facebookgruppe auf sowie auch als Kommentar zu einem meiner Videos. (Siehe unten)Und zwar geht es darum, dass ich – und jede Menge anderer Schützen auch –...
Compoundbogen – kann auch ein Compoundbogen intuitiv geschossen werden?
Compoundbogen – der modernste seiner Art.Der Compoundbogen (englisch compound = “Verbund”) ist die bis dato modernste Ausführung eines Bogens. Erfunden wurde er 1966 von Helles Willbur Allen in den USA. Beim Compundbogen werden die Sehnen (Kabel) über...
Toxophilus – Die Schule des Bogenschießens
Toxophilus – Die Schule des Bogenschießens – Lehrbuch  Toxophilus, die Schule des Bogenschießens, ist ein knapp 500 Jahre altes Lehrbuch für Bogenschützen. Roger Ascham, ein englischer Pädagoge, veröffentlichte das Werk 1545. Es stellt das älteste Lehrbuch zum...
Stärken stärken und Schwächen schwächen
Stärken stärken und Schwächen schwächen Stärken stärken und Schwächen schwächen ist ein bekannter Leitsatz, der überall dort, wo es um Optimierung geht, angewandt wird. Hinter dem zusammenfassenden Überbegriff steht eine komplexe Thematik. Im ersten Schritt müssen...
Meditativ Bogenschießen
Meditativ Bogenschießen – äußerst hilfreich aber gerne belächelt Meditativ Bogenschießen – mein Zugang zum Bogenschießen ist  ganzheitlich. Für mich besteht Bogenschießen nicht nur aus reiner Schusstechnik und Materialleistung, sondern auch aus dem Erreichen eines...
Wraps – Warum und wieso
Was sind Wraps? Wraps sind normalerweise dünne Fladenbrote, die gerollt und gefüllt werden. Im Bogensport versteht man unter Wraps allerdings selbstklebende Kunststofffolien, die auf den Pfeilschaft geklebt werden. Der Sinn von Pfeilwraps besteht in erster Linie in...

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Schau Dir auch meine neuen Bücher dazu an!

Lerne jetzt Bogenschießen:

Intuitiv Bogenschießen Coaching

  • Lerne alleine oder in einer Kleingruppe
  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Individuelles Eingehen auf Vorkenntnisse und Trainingsziele
  • Leihausrüstung vorhanden