Intuition – unmittelbare Anschauung

Der Begriff Intuition stammt von dem mittellateinischen Begriff „intuitio“ ab, der „unmittelbare Anschauung“ bedeutet. Intuition meint die Fähigkeit, dass wir Einsichten erlangen können ohne zuvor unseren diskursiven Verstand gebrauchen zu müssen. Beim Bogenschießen bedeutet dies nicht anderes, als das wir über unseren Schuss nicht (mehr) nachdenken müssen. Wir wissen einfach, wann wir in der richtigen Haltung sind und den Pfeil loslassen können. Der Hauptaspekt der Intuition ist in diesem Fall in der Hauptsache die Handlung. Intuition tritt aber in wesentlich vielfältigeren Formen auf.

3 Aspekte der Intuition: Handlung, Entscheidung, Erkenntnis

Intuition und Handlung

Intuition kann nicht nur beim Bogenschießen dazu führen, dass wir intuitiv die richtige Handlung ausführen. Auch Skifahrer oder andere Sportler müssen nicht mehr darüber nachdenken, wie sie in bestimmten Situationen reagieren. Ebenso handeln wir im Alltag auf vielfache Weise intuitiv, beispielsweise beim Autofahren, Haushalts- oder Arbeitstätigkeiten. Intuition und Handlung ergeben sich natürlich auch aus den Aspekten von Entscheidung und Erkenntnis.

Entscheidung und Intuition

Es gibt Menschen, die sehr gut darin sind, aus dem Bauch heraus gute Entscheidungen zu treffen. Sie verlassen sich auf ihr Bauchgefühl, ohne zu wissen, warum sie nun eigentlich genau auf jene Weise entscheiden. Es gibt immer wieder Situationen, in denen aus dem Bauch heraus entschieden werden muss, da eine verstandesmäßige Analyse der Sachverhalte schlicht zu lange dauern würde.

Intuition und Erkenntnis

Letztlich kann die Intuition auch zu einer plötzlichen Einsicht in einen bestimmten Sachverhalt führen. Das klassische Beispiel ist hier die Lösung, die einem beim Aufwachen am Morgen plötzlich einfällt, nachdem man zuvor tagelang darüber gegrübelt hat. Darüber hinaus fällt aber auch das intuitive Erkennen von Gefühlszuständen anderer Lebewesen, das Erfassen psychischer Sachverhalte und ähnliches in der Bereich der intuitiven Erkenntnis.

Wichtig ist, dass intuitive Erkenntnis, Entscheidung und Handlung nicht als immer voneinander getrennt zu betrachten sind. Sie können auch gemeinsam auftreten und beeinflussen sich gegenseitig.

Wie funktioniert Intuition?

Intuition ist eine Fähigkeit des Gehirns. Das Gehirn ist in der Lage, komplexe Datenmengen zu verarbeiten, ohne dass der bewusste Verstand daran beteiligt ist. Der Verstand erkennt lediglich das Ergebnis der Intuition. Hiermit entzieht sich der Prozess der Intuition an sich aber auch unserer bewussten Wahrnehmung.
Damit es zu einer Intuition kommen kann, muss jedoch immer eine gewisse Menge an Daten, sprich Erfahrungen zugrunde liegen. Man kann sagen, dass sich die Intuition auch mit der Erfahrung entwickelt. Die Intuition ist jedoch fähig, bereits gespeicherte Daten abzuwandeln. So können intuitive Bogenschützen, die auf einen anderen Bogen mit anderem Zuggewicht, oder leichtere oder schwerer Pfeile wechseln, meist schon nach wenigen Schüssen auch damit gut treffen.

Ist Intuition immer richtig?

Diese Frage bringt ein Problem mit sich. Wenn wir aus dem Bauch heraus handeln, entscheiden, erkennen und im Nachhinein feststellen, dass die Entscheidung richtig war, dann sprechen wir gerne davon, dass wir unserer Intuition gefolgt sind. Stellt sich das Ergebnis jedoch als falsch heraus, tendieren wir eher dazu, von einem Fehler den wir gemacht haben zu sprechen.
Wie aber lässt sich das unterscheiden?
Leider gar nicht. Da wir bei einer aus dem Bauch heraus getroffenen Entscheidung ja nicht wissen können, welche Prozesse an der Entscheidung beteiligt waren, können wir auch nicht zwischen falscher Intuition oder Fehler machen unterscheiden. Davon das wir einen Fehler gemacht haben, können wir eigentlich nur sprechen, wenn wir eine Entscheidung auch bewusst, aufgrund verstandesmäßiger Überlegungen getroffen haben.
Da nun intuitive Bogenschützen öfter auch daneben schießen, obwohl sie nicht bewusst in den Schussablauf eingegriffen haben, lautet mein Lieblingssatz: „Man kann auch intuitiv alles falsch machen.“

Lässt sich Intuition erlernen oder trainieren?

Die Intuition an sich muss nicht erlernt werden. Sie ist eine natürliche Fähigkeit. Beim Bogenschießen kann das Vertrauen in die Intuition jedoch durch Bogenschießen mit geschlossenen Augen geübt werden. Wer beim intuitiven Bogenschießen ein Ziel aus einer bestimmten Distanz regelmäßig trifft, kann dies letztlich auch mit geschlossenen Augen.
Des Weiteren ist Meditation der Intuition zuträglich, da bei der Meditation der wertende und urteilende Verstand zur Ruhe kommt.

Unten findest du noch ein Video, in dem es darum geht, warum intuitiv Bogenschießen und zielen beim Bogenschießen nicht zwangsläufig ein Widerspruch sind. 

Compoundbogen – kann auch ein Compoundbogen intuitiv geschossen werden?
Compoundbogen – der modernste seiner Art.Der Compoundbogen (englisch compound = “Verbund”) ist die bis dato modernste Ausführung eines Bogens. Erfunden wurde er 1966 von Helles Willbur Allen in den USA. Beim Compundbogen werden die Sehnen (Kabel) über...
Kahlenberg Bogensport – neuer 3D Parcours in Wien
Erlebniswelt Kahlenberg – 3D Parcours Wien   Kahlenberg Bogenschießen – Anfang Mai 2019 besuchte ich den frisch eröffneten 3D Parcours am Kahlenberg in Wien. Soweit ich weiß ist es der erste und einzige 3D Parcours zum Bogenschießen in Wien. Der Parcours ist Teil...
Bogenschießen lernen für Einsteiger
Beim Bogenschießen lernen geht es zuerst einmal darum, eine saubere Grundtechnik einzuüben. Man kann einen Bogen auf viele verschiedene Weisen schießen. Dieses Video zeigt eine Standard-Grundtechnik, aus der heraus du dann auch deine persönliche technik entwickeln...
Anfängerfehler beim Bogenschießen
Anfängerfehler beim Bogenschießen Es gibt eine Reihe von Fehler, die vor allem von Anfängern beim Bogenschießen gerne gemacht werden. Hier die wichtigsten: Zu hohes Zuggewicht beim Bogenschießen Man kann Bogenschießen durchaus auch mit einem Bogen mit hohem Zuggewicht...
Pfeil & Bogen: Der Langbogen
Pfeil&Bogen: Der Langbogen Der Langbogen erfreut sich bei vielen Schützen großer Beliebtheit. Deshalb hier einige interessante Fakten zum Langbogen: Langbogen ist der Überbegriff für stabförmige Bögen. Erweitert auch für solche mit flachem Querschnitt...
Bogenschießen für Kinder?
Ab welchem Alter können Kinder Bogenschießen? Prinzipiell können Kinder mit dem Bogenschießen beginnen, sobald sie die dafür notwendigen, motorischen Fähigkeiten entwickelt haben. Mit entsprechenden Bögen können schon Dreijährige die ersten, spielerischen Schüsse...
Kindergeburtstag mit Bogenschießen
Bogenschießen als Spiel für den Kindergeburtstag   Ich wurde früher oft gefragt, ob ich nicht auch Bogenschießen für den Kindergeburtstag anbieten könne. Prinzipiell ermögliche ich Kindern auch gerne den Zugang zum Bogenschießen, aber der Aufwand...
Bogenschießen in Lackenhof am Ötscher, Niederösterreich
Bogenschießen in Lackenhof am Ötscher am 3D Bogenparcours   Gemeinsam mit meiner Compoundschützin verschlug es mich Ende Oktober zum Bogenschießen nach Lackenhof am Ötscher. Streckenmäßig eine längere Anfahrt, aber der Besuch hat sich auf jeden Fall ausgezahlt....
Die Schutzausrüstung für das Bogenschießen
Wer sich eine eigene Ausrüstung für das intuitive Bogenschießen zulegt, kauft sich sinnvollerweise auch gleich die richtige Schutzausrüstung dazu. Für das Bogenschießen benötigen wir glücklicherweise nur sehr wenig Schutzausrüstung. Ein Fingerschutz für die Finger der...
Elefant, rosa, Substantiv, maskulin
Elefant in rosa – was hat es mit ihm auf sich?   Wir sind es gewohnt, dass Elefanten eher grau sind. Rosa wurde der Elefant im englischen Sprachraum gegen Ende des 19. Jhdts. Dort wurde zuerst die Farbe rosa mit dem Suff assoziiert. 1913 schrieb Jack...

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Unterstütze mich mit dem Kauf eines meiner Bücher oder eines beliebigen anderen Produkts!