Pfeil rutscht beim Spannen von der Pfeilauflage – Gründe

Anfänger haben häufig das Problem, dass ihnen beim Spannen der Pfeil von der Pfeilauflage oder aus dem Bogenfenster rutscht. Häufig kommt dieses Problem auch erst dann zum Vorschein, wenn auf Klebeauflagen* mit Abrutschsicherung verzichtet und auf das Schießen über das Shelf gewechselt wird. Folgende Faktoren führen dazu, dass der Pfeil beim Bogenschießen von der Auflage rutscht:

  1. Die Finger werden während des Spannens stärker zu einem Haken gekrümmt. Dies geschieht häufig unbewusst durch den sich erhöhenden Kraftaufwand mit fortschreitender Auszugslänge. Durch diese Bewegung wird der Pfeil, bzw. die Sehne mitsamt dem auf ihr eingenockten Pfeil, vom Bogenfenster weggedreht.
  2. Der Haken bleibt zwar unverändert, aber die Zughand zieht als ganzes ein wenig seitlich vom Bogen weg. Dies ist häufig der Fall, wenn nicht direkt gerade nach hinten zum Ankerpunkt gezogen wird, sondern die Zughand erst am letzten Teilstück seitlich zum Kopf kommt.
  3. Eher selten aber hin und wieder eben doch wird der Bogen fälschlicherweise ein wenig in Richtung des Bogenfensters geneigt.
Das umfangreichste Werk zum Bogensport

Pfeil rutscht beim Spannen vom Bogen – Lösung

Die Lösung besteht schlicht und ergreifend darin, die Sehne wirklich in gerader Linie nach hinten bis zum Ankerpunkt zu ziehen und dabei den Haken der Finger unverändert zu lassen. Es empfiehlt sich, die Bewegung des Spannens gezielt zu üben, indem man sie sehr langsam und bewusst ausführt und dabei auch die jeweiligen Veränderungen bei unterschiedlicher Zugtechnik und Fingerhaltung ausprobiert. Dies lässt sich am besten mit Bögen mit sehr niedrigem Zuggewicht üben.
Häufig haben Schützen das Problem, dass ihnen der Pfeil rutscht auch deshalb, weil sie zu früh auf zu hohes Zuggewicht gewechselt haben und den Bogen nun schneller, ruckartiger und weniger kontrolliert ziehen.

Probleme im Kopf?

Das Ding mit dem hässlichen Cover…

Falsche Lösungsansätze wenn der Pfeil von der Auflage rutscht

Bogenschützen, denen häufig der Pfeil vom Bogen rutscht, bekommen diesbezüglich leider oft vor allem diese beiden hilfreichen, aber falschen Tips:

  1. Halte den Bogen doch einfach schräg! – Es hilft selbstverständlich den Bogen entsprechend zu neigen und gerade im intutiven Bereich bevorzugen Schützen aufgrund der veränderten Sicht auf das Ziel das Schießen mit schräg gehaltenem Bogen. Die Entscheidung mit schrägem Bogen zu schießen sollte aber eben aufgrund der freieren Sicht auf das Ziel und der besseren Wahrnehmung der Lage des Pfeils getroffen werden und nicht deshalb, weil der Bogen nicht sauber gespannt werden kann.
    Auch mit schrägem Bogen zu spannen und dann den Bogen in die Senkrechte zu drehen ist kein optimaler Lösungsansatz. Häufig wird hierbei die Sehne verdreht oder der Schütze kommt durch diese Bewegung in eine weniger optimale Körperhaltung/Muskelspannung.
  2. Strecke doch einfach den Zeigefinger aus! – Auch das funktioniert natürlich. Allerdings bedingt der gestreckte Zeigefinger eine mehr als nötig angespannte Bogenhand. Wird der Zeigefinger dann nach dem Spannen wieder entspannt – ihn ausgestreckt zu lassen ist auch suboptimal da er den Pfeil beim Verlassen des Bogens behindern kann – ist die Bogenhand häufig nicht mehr in ihrer optimalen Haltung und müsste neu eingerichtet werden.

Video mit Anleitung

Unten findet ihr noch ein Video, indem ihr euch ansehen könnt, warum der Pfeil beim Spannen von der Auflage rutscht und wie ihr es verhindert. Alle ins Gold, alle ins Blatt!

Bögen, Zubehör & mehr

*

Alkohol
Alkohol im Bogensport In den Parcoursregeln sowie in den Regeln bei Bewerben ist meistens zu lesen, dass Alkohol verboten ist. Dies kann gegebenenfalls auch kontrolliert werden und alkoholisierte Personen die Teilnahme an der Veranstaltung oder das Benützen der...
Bogenschießen für Anfänger
Bogenschießen für Anfänger: Was Du wissen solltest Bogenschießen ist für Anfänger eine Tätigkeit mit relativ hoher Einstiegshürde. Wenn Du Dich dafür interessierst mit dem Bogenschießen anzufangen, oder gerade die ersten Schritte darin unternommen hast, erfährst Du...
Rückenschmerzen – hilft Bogenschießen?
Rückenschmerzen - hilft Bogenschießen?Rückenschmerzen gehören mit zu den häufigsten Leiden. In Deutschland klagen etwa 70 % aller Menschen über Rückenprobleme. Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule gehören zu den häufigsten Gründen, warum Menschen einen...
Der Rolan Recurvebogen – Der vielleicht günstigste Bogen für Einsteiger
Was ist der Rolan Recurvebogen?   Der Rolan Recurvebogen ist ein Einsteigerbogen, der komplett aus Kunststoff gefertigt wurde. Er lässt sich sowohl als Links- als auch als Rechtshandbogen schießen. Wem und warum ich den Rolan Recurve empfehle.   Ich empfehle...
Wie wichtig ist die Augendominaz beim intuitiven Bogenschießen wirklich?
Worum geht es bei der Augendominanz? Der Begriff Augendominanz bezeichnet den Umstand, dass vom Gehirn das retinale Abbild des einen Auges, gegenüber dem retinalen Abbild des anderen Auges bevorzugt wird.Beim Sehen kommen zwei verschiedene Bilder im Gehirn an, weil...
Das große Buch vom Bogensport: Lehrbuch für Anfänger, Hobby-, Wettkampf-, Leistungsschützen und Trainer
Das große Buch vom Bogensport von Urte Paulus   Das große Buch vom Bogensport von Urte Paulus ist mit  568 Seiten, jeder Menge Tabellen und 850 Fotos nicht nur ein sehr umfangreiches, sondern auch sehr übersichtliches und vollständiges Werk zum Thema...
Fernglas beim Bogenschießen – sinnvoll und erlaubt?
Fernglas zum Bogenschießen?   Ein Fernglas wird von vielen Bogenschützen als Hilfsmittel verwendet. Es dient dazu die Trefferzone am Ziel auszumachen, sowie um festzustellen, ob ein Pfeil noch im Ziel oder schon daneben steckt. Auch um zu erkennen, ob ein Ziel...
Richtig Bogenschießen bergauf und bergab
Bergauf und Bergab Bogenschießen   Das Bogenschießen in steileren Winkeln bereitet vielen Bogenschützen immer wieder Schwierigkeiten. Der Grund dafür liegt meist darin, dass sie Winkelschüsse nicht bewusst üben. Dabei gibt es verschiedene...
Mindestpfeilgewicht gpp
Mindestpfeilgewicht gpp Das Mindestpfeilgewicht (gpp) gibt an, wie schwer ein Pfeil mindestens sein muss um ohne Gefahr für Materialschäden von einem Bogen geschossen werden zu dürfen. Das Mindestpfeilgewicht wird meist in der englischen Maßeinheit mit gpp=grain per...
Recurvebogen
Recurvebogen – Beschreibung Charakteristisch und namensgebend für einen Recurvebogen sind die gegen die Zugrichtung gebogenen Wurfarme. Die Spitzen der Wurfarme weisen zumindest bei abgespanntem Bogen also auf jeden Fall vom Schützen weg. Je nach Stärke der Biegung...

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Schau Dir auch meine neuen Bücher dazu an!

Lerne jetzt Bogenschießen:

Intuitiv Bogenschießen Coaching

  • Lerne alleine oder in einer Kleingruppe
  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Individuelles Eingehen auf Vorkenntnisse und Trainingsziele
  • Leihausrüstung vorhanden