Pfeilgeschwindigkeit – Wovon sie abhängt und wie wichtig sie ist

Die Pfeilgeschwindigkeit hängt vom Wirkungsgrad des Bogens und der Beschaffenheit des Pfeils ab. Weiter trägt die Fähigkeit des Schützen auf reproduzierbare Weise zu lösen zu einer konstanten Pfeilgeschwindigkeit bei. Mehr Pfeilgeschwindigkeit führt zu einer flacheren Flugbahn, was vor allem bei weiteren Distanzen ein Vorteil sein kann. Mehr über die einzelnen Aspekte zur Pfeilgeschwindigkeit erfährst Du im Folgenden.

*

Pfeilgeschwindigkeit erhöhen durch höheres Zuggewichts

Eine Erhöhung des Zuggewichts der Wurfarme führt bei gleicher Bauart zwangsläufig zu einer höheren Pfeilgeschwindigkeit, sofern das verwendete Pfeilmaterial gleich bleibt. Bedingt der Wechsel auf das höhere Zuggewicht auch einen schwereren Pfeil – etwa um ein vorgeschriebenes Mindestpfeilgewicht nicht zu unterschreiten – relativiert sich der Geschwindigkeitszuwachs entsprechend oder wird überhaupt obsolet. Der Nachteil einer Erhöhung des Zuggewichts liegt vor allem im höheren Kraftbedarf des Schützen und einer daraus resultierenden erhöhten Fehleranfälligkeit, welche die Vorteile der flacheren Flugkurve wieder zunichtemachen.

Pfeilgeschwindigkeit mithilfe der Sehne erhöhen

Leichteres und weniger dehnbares Sehnenmaterial bringt einen Zuwachs an Pfeilgeschwindigkeit. Die Unterschiede sind nicht allzu stark, aber vor allem wer aktuell verhältnismäßig dicke und elastische Sehnen schießt kann hier mittels weniger Sehnenstränge und steiferem Sehnenmaterial noch ein wenig herausholen.

Lerne jetzt Bogenschießen:

Intuitiv Bogenschießen Coaching

  • Lerne alleine oder in einer Kleingruppe
  • Keine Vorkenntnisse nötig
  • Individuelles Eingehen auf Vorkenntnisse und Trainingsziele
  • Leihausrüstung vorhanden

Pfeilgeschwindigkeit über die Standhöhe beeinflussen

Eine Erhöhung der Standhöhe führt zu mehr Zuggewicht aber langsameren (!) Pfeil, während eine Verringerung der Standhöhe etwas weniger Zuggewicht aber dennoch einen schnelleren Pfeil bewirkt, da der Einfluss der Strecke hier größer ist. Die Unterschiede sind auch hier recht gering und die Standhöhe sollte für ein ideales Wurfverhalten des Bogens eingestellt werden.

Wirkungsgrad des Bogens für mehr Pfeilgeschwindigkeit verändern

Wirkungsgrad meint, wie gut der Bogen die Verformungsenergie in die kinetische Energie des Pfeils umwandeln kann. Die einzige Möglichkeit besteht hier diesbezüglich eigentlich in der Verwendung von Konstruktionen mit höherem Wirkungsgrad. Sprich – Wer mehr Pfeilgeschwindigkeit ohne Erhöhung des Zuggewichts möchte und die obigen Komponenten bereits ausgereizt hat, kann nur noch auf leistungsfähigeres, bzw. schnelleres Bogenmaterial wechseln. Der Vorteil liegt jedoch auf der Hand: Mehr Pfeilgeschwindigkeit bei gleichbleibendem oder sogar geringerem Zuggewicht.

Der Einfluss des Schützen auf die Pfeilgeschwindigkeit

Wer noch keinen konstanten Ankerpunkt hat oder diesen nicht regelmäßig erreicht und wer noch häufig nicht aus der Rückenspannung löst, sollte sich um das Thema Pfeilgeschwindigkeit eigentlich noch keine Gedanken machen. Beides führt zu einem Abschuss von unterschiedlichen Auszugslängen aus und damit zu verändertem Zuggewicht im Moment des Lösens und unterschiedlich langen Beschleunigungsstrecken. Je nach Zuggewichtskurve des Bogens und seinem Wurfverhalten können die Auswirkungen auf die Pfeilgeschwindigkeit dabei mitunter erstaunlich unterschiedlich und auch ohne (!) Geschwindigkeitsmesser wahrnehmbar sein.
Der Fokus sollte immer zuerst auf einem sauberen, reproduzierbaren Schießstil liegen.

Saugut

Wie wichtig ist Pfeilgeschwindigkeit nun?

Wird der Pfeil gelöst, fliegt er ein (verhältnismäßig) kurzes Stück gerade und beginnt dann zu sinken. Dieses Absenken geschieht nicht gleichmäßig linear, sondern der Pfeil sinkt um so schneller ab, je länger er unterwegs ist und je langsamer er deshalb wird. Eine Erhöhung der Anfangsgeschwindigkeit sorgt als dafür, dass der Pfeil länger gerade, bzw. mit weniger Absenkung unterwegs ist.
Habe ich beispielsweise einen Pfeil der auf 30 Meter nur 10 cm abfällt, kann ich beim 3D Schießen auf diese Distanz bei mittelgroßen Tieren einfach ein kleines Stück über das Herz halten und werde auch dann, wenn ich die Höhe nicht zu 100% erraten habe, mit großer Wahrscheinlichkeit immer noch irgendwo im Vitalbereich treffen. Mit langsameren Setup muss ich weiter drüber halten. Das ist im Prinzip auch noch kein Problem – allerdings ist um 10cm drüberhalten leichter als um beispielsweise 50cm, weil einerseits kurze Strecken leichter zu schätzen sind als lange, andererseits mitunter schon über das Ziel gehalten werden muss, was von der Orientierung her etwas schwieriger ist. Hinzu kommt, dass der Pfeil ja um so schneller abfällt, je langsamer er wird. Habe ich die Distanz zu kurz eingeschätzt als sie tatsächlich ist, wirkt sich diese Fehleinschätzung bei langsameren Setup wesentlich stärker aus als bei einem schnelleren Setup. (Umgekehrt kann ein langsameres Setup manchmal ein Vorteil sein, wenn die Distanz zu weit eingeschätzt wurde, da der Pfeil dann trotzdem noch zumindest auf dem Ziel ist.)
Ein weiterer Punkt ist der, dass eine hohe Pfeilgeschwindigkeit logischerweise dafür sorgt, dass der Pfeil schneller im Ziel ist. Der Pfeil ist Wettereinflüssen also kürzer ausgesetzt und wird dadurch weniger beeinflusst. Allerdings relativiert sich dieser Punkt, wenn die Pfeilgeschwindigkeit alleine durch leichteres Pfeilmaterial erreicht wird, da ein schwerer Pfeil auch stabiler in der Luft liegt.  

*

Wie viel Pfeilgeschwindigkeit benötige ich jetzt?

Wie wichtig Pfeilgeschwindigkeit ist, lässt sich pauschal nicht sagen und hängt natürlich mit den zu bewältigenden Distanzen zusammen. Generell ist ein schnellerer Pfeil immer ein Vorteil, der jedoch nur dann zum Tragen kommt, wenn die Schießtechnik auch wirklich sauber ist. Vor allem der Versuch, die Pfeilgeschwindigkeit durch höheres Zuggewicht zu erreichen – ein Fehler den sehr viele Schützen machen – bringt häufig den gegenteiligen Effekt. Die Fehler die durch das (zu) hohe Zuggewicht gemacht werden wirken sich stärker aus als die nun flachere Flugbahn des Pfeils. Eine Erhöhung der Pfeilgeschwindigkeit solltest Du dann in Betracht ziehen, wenn Du:

  • auf kurze bis mittlere Distanzen – in dem Entfernungsbereich in dem Deine Pfeile noch relativ flach fliegen – bereits reproduzierbar eng gruppieren kannst.
  • eine saubere Schießtechnik hast.
  • einzig und allein mit der Höhe auf weite Distanzen Schwierigkeiten hast.

In diesem Sinne: Alle ins Gold, alle ins Blatt!

Dynamischer Spinewert-Kalkulator
Erläuterung zum dynamischen Spine-Kalkulator:   Der dynamische Spine kann im Gegensatz zum statische Spine nicht berechnet, bzw. gemessen werden. Der dynamische Spine meint, wie sehr sich der Pfeil im Abschuss tatsächlich biegt, bzw. aufgrund seiner...
Wahrheit im Bogensport
Wahrheit oder Meinung? Wahrheit – ein schwieriger Begriff, vor allem wenn es um das Bogenschießen geht. Es gibt viele Aussagen zur richtigen Schusstechnik, zum richtigen Bogen, dazu, was wahres Bogenschießen ist, wie man es praktizieren soll und vieles mehr. Letztlich...
Fernglas beim Bogenschießen – sinnvoll und erlaubt?
Fernglas zum Bogenschießen?   Ein Fernglas wird von vielen Bogenschützen als Hilfsmittel verwendet. Es dient dazu die Trefferzone am Ziel auszumachen, sowie um festzustellen, ob ein Pfeil noch im Ziel oder schon daneben steckt. Auch um zu erkennen, ob ein Ziel...
Platzreifeprüfung
Platzreifeprüfung Bogenschießen Immer wieder herrscht viel Unklarheit bezüglich dem Thema Platzreifeprüfung zum Bogenschießen. In diesem Beitrag erfährst Du, was es damit auf sich hat. Brauche ich eine Platzreifeprüfung um auf Bogenschießplätzen und 3D Parcours...
Compoundbogen – kann auch ein Compoundbogen intuitiv geschossen werden?
Compoundbogen – der modernste seiner Art.Der Compoundbogen (englisch compound = “Verbund”) ist die bis dato modernste Ausführung eines Bogens. Erfunden wurde er 1966 von Helles Willbur Allen in den USA. Beim Compundbogen werden die Sehnen (Kabel) über...
Bogenschießen in Lackenhof am Ötscher, Niederösterreich
Lackenhof am Ötscher – Update 2019  Der Bogenparcours in Lackenhof am Ötscher wurde 2019 komplett umgestaltet. Er beginnt nun knapp oberhalb der Talstation des Sesselliftes. Karten sind ebenfalls dort erhältlich. Aufgeteilt ist der Parcours nun auf zwei Runden mit...
Pfeil & Bogen: Der Langbogen
Pfeil&Bogen: Der Langbogen Der Langbogen erfreut sich bei vielen Schützen großer Beliebtheit. Deshalb hier einige interessante Fakten zum Langbogen: Langbogen ist der Überbegriff für stabförmige Bögen. Erweitert auch für solche mit flachem Querschnitt...
Befiederungsgerät – Worauf Du beim Kauf achten solltest
Befiederungsgerät – unverzichtbar zum Pfeile befiedern   Ein Befiederungsgerät sollte jeder Bogenschütze zu Hause haben. Auch wer seine Pfeile nicht selbst befiedert, wird hin und wieder abgegangene oder kaputte Federn ersetzen müssen. Ohne Befiederungsgerät ist...
Das große Buch vom Bogensport: Lehrbuch für Anfänger, Hobby-, Wettkampf-, Leistungsschützen und Trainer
Das große Buch vom Bogensport von Urte Paulus   Das große Buch vom Bogensport von Urte Paulus ist mit  568 Seiten, jeder Menge Tabellen und 850 Fotos nicht nur ein sehr umfangreiches, sondern auch sehr übersichtliches und vollständiges Werk zum Thema...
Facebook Gruppe Bogenschießen
Facebook Gruppe intuitiv Bogenschießen – wie alles begann. Nachdem ich mit dieser Webseite hier angefangen habe – damals nicht mehr als eine einfache Single-Page für mein Coaching-Angebot – dachte ich mir, dass ein Video für die Webseite auch nett wäre. Die Sache ist...

Dir gefallen meine Beiträge und Videos?

Hier kannst Du meine Bücher ansehen.

(Werbung)